Alnatura Philosophie - Die Alnatura Ideale

„Sinnvoll für Mensch und Erde“ – mit diesem Anspruch gründete Götz Rehn 1984 das Unternehmen Alnatura. Es ist eine Vision, die seit über 30 Jahren unser Handeln prägt. Diese Überzeugung stellt den Menschen in den Mittelpunkt des Bestrebens. Es bedeutet: Miteinander für andere tätig zu sein und respektvoll mit der Umwelt umzugehen.

 

Das Nachhaltigkeitsverständnis begrenzt sich bei Alnatura nicht auf Ökologie oder Ökonomie und Soziales. Es wird auf den Menschen selbst erweitert, auf das was ihn ausmacht: nämlich die Fähigkeit, Erkenntnisse zu gewinnen und aus Einsicht sinnvoll zu handeln.

 

„Sinnvoll für Mensch und Erde“ ist das Ideal von Alnatura. Ein Ideal, welches das Handeln bestimmt und sich so auf die Produktion von Bio-Lebensmitteln wie auf die Verbindung zu Kunden auswirkt. Ganz konkret manifestiert sich diese Vision in der Alnatura Bio 7 Initiative.

Sieben Bereiche, in denen Alnatura Tag für Tag die Initiative ergreift:

  1. Sinnvolles Wirtschaften

    Sorgsamer Umgang mit der Umwelt, der Mensch steht im Mittelpunkt.

  2. Vielfältiger Bio-Landbau

    Bio-Landbau schont mit vielfältigen Fruchtfolgen, Stoffkreisläufe und Artenvielfalt die Erde.

  3. Ganzheitliche Verarbeitung

    Hohe Qualitätsmaßstäbe gelten von den Rohstoffen bis hin zur Verarbeitung.

  4. Transparente Qualität

    Zutaten werden klar und transparent deklariert.

  5. Nachhaltiges Handeln

    Nachhaltigkeit wird aus tiefer Überzeugung gelebt.

  6. Partnerschaftliches Zusammenwirken

    Ziel sind langfristige und respektvolle Partnerschaften: zu Bio-Erzeugern, zu Mitarbeitern und zu Kunden.

  7. Aktive Mitgestaltung

    Kunden sind jederzeit zum Dialog und zum Mitmachen eingeladen.


Mehr unter www.alnatura-bio7.com.